Home
Home Sitemap English Russisch Chinesisch Spanisch Finnisch
BELLMER Home  >>  News  >>  News Aktuell  >>  Mechanisch-biologische Abfallbehandlung mit Schneckenpressen von BELLMER KUFFERATH
Mechanisch-biologische Abfallbehandlung mit Schneckenpressen von BELLMER KUFFERATH
In Frankreich wachsen die Anstrengungen, um weniger organisches Material auf Mülldeponien abzulagern und so die Emissionen an Treibhausgasen zu verringern. Die Pariser Groupe Tiru entwickelt zu diesem Zweck, gemeinsam mit dem technologischen Partner Optyma S.A., Projekte in der mechanisch-biologischen Abfallbehandlung (MBA) nach der „Maximum Yield Technology“ (MYT). Ihre erste MBA-Anlage wurde im nordfranzösischen Henin-Beaumont gebaut und im Juni 2015 in Betrieb genommen. Sie wird von Konsortium SYMEVAD betrieben.

Der vorsortierte Hausmüll wird in einer aeroben Stufe vorbehandelt. Die danach erforderliche Trennung zwischen groben Feststoffen und Flüssigphase erfolgt durch drei Schneckenpressen vom Typ AKUPRESS AS 625. Durch Verschleißschutzelemente, ein optimiertes Wartungskonzept und ein sehr dichtes Haubensystem, das die weitestgehende Absaugung von geruchsbelasteter Luft erlaubt, sind die Maschinen speziell für die harten Bedingungen im Hausmüllbereich ausgerüstet. Hierbei konnte Bellmer Kufferath auf die Erfahrung aus zuvor realisierten Anlagen mit gleichem Verfahren in Deutschland, Australien und Großbritannien zurückgreifen.

Der organische Anteil der abgetrennten Flüssigphase wird in einem Anaerobreaktor in Biogas umgewandelt, was positiv zur Energiebilanz des Prozesses beiträgt.
Der hohe Trockengehalt der Feststoffphase nach der AKUPRESS AS von über 55 % bringt optimale Voraussetzungen für die anschließende biologische Trocknung. Insgesamt behandeln die drei Schneckenpressen jährlich 74.000 t vorbehandelten Hausmüll.
Der hohe Trockengehalt der AKUPRESS schafft optimale Voraussetzungen für die Trocknung